Gerichtliches Mahnverfahren

Das gerichtliche Mahnverfahren gem. §§ 688 ff ZPO verschafft dem Gläubiger einer unbestrittenen Geldforderung ohne Erhebung einer Klage auf günstigem und schnellem Wege einen Vollstreckungstitel gegen den Schuldner. Darüber hinaus wird durch die Zustellung eines Mahnbescheids die Verjährung des Anspruchs gehemmt.


Hier können Sie den Artikel bewerten, kommentieren oder teilen:

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Dienste. Mit der Nutzung meiner Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende. Mehr Informationen zum Datenschutz.

Einverstanden.

EU Cookie Directive Module Information