Muster Arbeitsvertrag

Für den Arbeitsvertrag gilt zunächst wie bei allen Verträgen der Grundsatz der Vertragsfreiheit, aber gerade im Arbeitsrecht bestehen unzählige Einschränkungen dieser Vertragsfreiheit, beispielsweise Abschluß- und Beschäftigungsverbote für Kinder und Jugendliche sowie ausländische Arbeitnehmer ohne Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis. Weitergehende Einschränkungen der Vertragsfreiheit können sich insbesondere aus den Gesetzen des Arbeitsrechts, aus Tarifverträgen oder aus einer Betriebsvereinbarung ergeben. Auch aus der Rechtsprechung können sich Beschränkungen ergeben, die bei der Gestaltung eines Arbeitsvertrages zu beachten sind. Aus alledem ist schnell zu erkennen, dass es den einen perfekten Arbeitsvertrag für alle Branchen nicht geben kann. 

Checkliste zu notwendigen Unterlagen für Arbeitsvertrag

Vor der Ausfertigung eines Arbeitsvertrages sollten mindestens folgende Unterlagen vorliegen und im Arbeitsvertrag Berücksichtigung finden:

  • Tarifvertrag, Betriebsvereinbarung in aktueller Fassung,
  • Arbeitspapiere des Mitarbeiters (Lohnsteuerkarte, Sozialversicherungsausweis, ggf. Gesundheitszeugnis, Führerschein, Arbeitserlaubnis);
  • Ausbildungs- und Arbeitszeugnisse des Mitarbeiters,
  • Einstellungsfragebogen;
  • Protokoll zum Einstellungsgespräch mit eventuellen Absprachen zum Vertragsinhalt;
  • evtl. Vermerk des Betriebsrats.

Muster Arbeitsvertrag gem. Nachweisgesetz

Folgendes Muster für einen Arbeitsvertrag erfüllt die Anforderungen des Nachweisgesetzes und stellt den Mindestinhalt eines Arbeitsvertrages dar:

§ 1 Beginn Arbeitsverhältnis

Das Arbeitsverhältnis beginnt am ......

Vor dem Beginn ist die ordentliche Kündigung ausgeschlossen. 

Die ersten drei Monate gelten als Probezeit. Während dieser Zeit kann das Arbeitsverhältnis mit einer Kündigungsfrist von 2 Wochen gekündigt werden. 

§ 2 Tätigkeit

Herr/Frau ........ wird eingestellt als ....... 

Die Firma behält sich vor, Herrn/Frau ....... eine andere Arbeit im Unternehmen zuzuweisen, die seiner Ausbildung, Fähigkeit und Berufserfahrung entspricht.

Der Arbeitsplatz befindet sich ..... Die Firma ist berechtigt, Herrn/Frau .... auch in ......... einzusetzen.

Herr/Frau verpflichtet sich, die ihm/ihr übertragenen Tätigkeiten sorgfältig auszuführen.

§ 3 Arbeitszeit

Die regelmäßige Arbeitszeit beträgt 39 Stunden wöchentlich.1

Beginn und Ende der täglichen Arbeitszeit richten sich nach der jeweils geltenden Betriebsvereinbarung oder der betrieblichen Übung.

Herr/Frau verpflichten sich, Nach-/Wechselschicht/Sonntagsarbeit/Mehr- oder Überarbeit zu leisten, soweit es gesetzlich und nach der geltenden Betriebsvereinbarung zulässig ist.

§ 4 Vergütung

Die Vergütung beträgt EUR ........ pro Monat.2

Die Zahlung eines Urlaubs- und Weihnachtsgelds erfolgt freiwillig und ohne Begründung eines Rechtsanspruchs für die Zukunft.

Die Vergütung wird jeweils am Letzen eines Monats fällig und erfolgt bargeldlos. Herr/Frau .... wird der Firma innerhalb von zwei Wochen nach Beginn des Arbeitsverhältnisses eine Bankverbindung im Inland bekanntgeben. 

§ 5 Urlaubsregelung

Herr/Frau .... hat Anspruch auf 28 Arbeitstage bezahlten Urlaub pro Kalenderjahr. Der Urlaub ist mindestens zur Hälfte in den Betriebsferien zu nehmen, im übrigen nach den betrieblichen Erfordernissen und entsprechend einem Urlaubsplan. 

§ 6 Lohnfortzahlung

Im Krankheitsfalle erhält Herr/Frau Lohnfortzahlung nach dem Entgeltfortzahlungsgesetz. 

Herr/Frau ...... ist verpflichtet, jede Arbeitsunfähigkeit unverzüglich mitzuteilen und ab dem ersten Krankheitstag eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung des behandelnden Arztes vorzulegen. 

§ 7 Kündigung

Für die Kündigung des Arbeitsverhältnisses gelten die gesetzlichen Kündigungsfristen. 

Die Kündigung muss schriftlich erfolgen.

Das Arbeitsverhältnis endet mit Vollendung des 65. Lebensjahres, ohne dass es einer Kündigung bedarf. 

§ 8 Verfallfristen

Alle Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis sind binnen einer Frist von drei Monaten seit ihrer Fälligkeit schriftlich geltend zu machen und im Falle ihrer Ablehnung binnen einer Frist von zwei Monaten ab Zugang der Ablehnung und im Falle des Schweigens auf die Geltendmachung binnen einer Frist von drei Monaten ab Fälligkeit einzuklagen. 

§ 9 Tarifvertrag und Betriebsvereinbarung

Für das Arbeitsverhältnis gilt der Tarifvertrag für ....... in ....  nur, soweit in diesem Arbeitsvertrag ausdrücklich darauf Bezug genommen wird.

Im übrigen richtet sich das Arbeitsverhältnis nach der bestehenden Betriebsvereinbarung in der jeweils gültigen Fassung und der betrieblichen Übung. 

§ 10 Vertragsänderung

Nebenabreden und Änderungen dieses Vertrages bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der Schriftform.

Sind einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam, wird hierdurch die Wirksamkeit des übrigen Vertrages nicht berührt. 

§ 11 Erfüllungsort, Gerichtsstand

Erfüllungsort für die Leistungen aus dem Arbeitsvertrag ist ........

Gerichtsstand ist das für den Erfüllungsort zuständige Arbeitsgericht. 

_______________________________________________________________________

Weitere Muster zum Arbeitsvertrag:

 


Hier können Sie den Artikel bewerten, kommentieren oder teilen:

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Dienste. Mit der Nutzung meiner Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende. Mehr Informationen zum Datenschutz.

Einverstanden.

EU Cookie Directive Module Information