SEO für Dummies

SEO ist seriöse Arbeit und bedarf der laufenden Pflege einer Webseite oder eines Online-Shops. Die oberste Regel bei der Suchmaschinenoptimierung lautet "Content is King", sprich interessante und originäre Inhalte für Menschen, nicht für Suchmaschinen. 

Inhalt:

1. SEO ist auch Werbung für die Webseite
2. Wenig SEO ist (deutlich) mehr als nichts
3. SEO-Baustein Domain
4. SEO umfasst die Pflege des HTML Codes
5. SEO beginnt beim Titel und der Beschreibung (Meta-Tags)
6. Hände weg von unseriösen SEO-Tricks

Je tiefer Sie Ihre Inhalte spezialisieren, desto weniger Konkurrenten werden Ihnen die vordersten Plätze in den Suchergebnissen der Suchmaschinen streitig machen. Seien Sie die Speerspitze in Ihrem Metier und setzen Sie Trends. Die Betreiber der Suchmaschinen, allen voran Google, arbeiten beständig daran, die Algorythmen ihrer Suchmaschinen so zu verbessern, dass die originellsten, interessantesten und aktuellsten Inhalte auch die höchste Relevanz mit Top-Platzierungen erhalten. Umso wichtiger ist eine ständige und seriöse Suchmaschinenoptimierung aller Online-Angebote im Internet.

1. SEO ist Werbung für die Webseite

Haben Sie die erste SEO-Regel "Content is King" befolgt, wird Ihre Seite früher oder später bekannt werden, weil sich originelle, interessante und aktuelle Inhalte immer durchsetzen werden. Diesen Prozess können Sie jedoch durch etwas Werbung und die richtigen Marketing- und SEO-Strategien deutlich beschleunigen. Webseiten und Online-Shops werden von Suchmaschinen auch danach bewertet, ob und wie viele thematisch ähnliche Online-Angebote hierauf mit entsprechenden Backlinks verweisen. Das nennt man Link-Popularität. Eingehende Links sind nach wie vor das A und O einer erfolgreichen Webseite und sozusagen der Gradmesser für die Relevanz im Internet. Die Akquise neuer Links ist daher unverzichtbar. Verwenden Sie also etwas Zeit zur Kontaktaufnahme mit Betreibern anderer Webseiten aus Ihrem Themenumfeld und verhandeln Sie mit diesen um einen Backlink. Nutzen Sie auch seriöse Verzeichnisdienste, Foren und Communities, um dort für Ihre Webseite zu werben. Arbeiten Sie hier nach der Devise „Geben und Nehmen“ und vermeiden Sie jegliche Aufdringlichkeit. Aus meiner Erfahrung sind thematisch passende Foren sehr dankbare Abnehmer für inhaltlich passende und interessante Hinweise auf weiterführende Informationen. Geben Sie sich in entsprechenden Foren als Spezialist zu erkennen und geizen Sie hier nicht mit Informationen. Anfangs war ich sehr erstaunt, wie viele Besucher sich aus solchen Foren generieren lassen.

2. Wenig SEO ist (deutlich) mehr als nichts

Wenn Sie wenig Zeit, wenig Lust oder wenig technisches Verständnis für die Suchmaschinenoptimierung haben, helfen Ihnen die folgenden SEO-Maßnahmen schon eine ganze Menge weiter, ohne dass Sie sich in das Thema SEO allzu tief einarbeiten müssen. Auch hier gilt die sog. Pareto-Regel. Mit den richtigen 20% der möglichen Maßnahmen können Sie bereits einen Optimierungserfolg von 80% erreichen. Wenn Sie sich mit Ihrer Homepage in einer Nische ohne großen Konkurrenzdruck bewegen, können Sie mit wenigen Maßnahmen auch schon Top- Platzierungen in allen Suchmaschinen erzielen.

3. SEO-Baustein Domain

Die seo-freundliche Gestaltung einer Internetseite fängt schon bei der Auswahl einer einprägsamen und themenrelevanten Bezeichnung der Domain an. Wer nicht bereit ist, für eine Domain viel Geld zu bezahlen, sollte zumindest die grundlegenden Tipps zum Domain-Check beachten.

4. Pflegen Sie den HTML Code Ihrer Seite

Die Crawler der Suchmaschinen sind sehr anfällig für fehlerhaften HTML Code. Ein mangelhafter HTML-Code ist nach Aussage des Google Bloggers Matt Cutts die häufigste Ursache dafür, dass Webseiten nicht in den Google Index aufgenommen werden.

5. Denken Sie immer an Titel und Beschreibung

Geben Sie den Internetnutzern in den Suchergebnissen einen kurzen Einblick in die Inhalte oer Produkte, die Sie zu einem bestimmten Thema oder Bedarf anbieten. Es nützt nichts, auf den vorderen Plätzen der Suchergebnisse zu landen, wenn Ihr Angebot dennoch keine Berücksichtigung findet. Machen Sie auf Ihre Inhalte durch aussagekräftige Titel und eine kurze und passende Beschreibung aufmerksam. Hierfür verwenden Sie den title- und description- Metatag. Hiermit kreieren Sie den Text, den der Internetnutzer als Suchergebnis sieht und auf dessen Grundlage er entscheidet, ob und welches Angebot er für relevant hält. In den meisten Fällen wird er sich jedoch spontan und sehr schnell für eines der ersten drei Treffer entscheiden. 

6. Hände weg von unseriösen SEO-Tricks

Die SEO-Angebote im Internet sind vielseitig und manche werben ganz offen damit, Ihre Webseite in kürzester Zeit raketenartig auf die vordersten Plätze zu katapultieren. Nicht nur, dass Sie für solche Dienste etwas bezahlen müssen, der Erfolg ist meist von kurzer Dauer. Finden Suchmaschinen irgendeine Art von Spam-Technologie, unsichtbaren Texten oder kopierte Inhalte, lässt die Strafe hierfür nicht lange auf sich warten. Hierbei machen Suchmaschinen auch vor großen Namen nicht Halt.


Hier können Sie den Artikel bewerten, kommentieren oder teilen:

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Dienste. Mit der Nutzung meiner Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende. Mehr Informationen zum Datenschutz.

Einverstanden.

EU Cookie Directive Module Information