FORMBLITZ- Verträge Vorlagen & Ratgeber downloaden

Wer aktuell einen Finanzierungsbedarf hat und vor der Beantragung eines Darlehens steht, sollte sich die nachfolgenden Tipps zur Kreditaufnahme durchlesen. Was die Auswahl und anschließende Aufnahme eines Kredits angeht, gibt es einige Dinge, auf die man unbedingt achten sollte, beispielsweise welche Gefahren und Chancen mit privaten Krediten verbunden sind und wie man am sichersten und günstigsten fährt. Kredite werden meist für eine lange Laufzeit abgeschlossen und stellen in vielen Fällen eine hohe finanzielle Belastung dar, die ernsthafte Auswirkungen auf die eigene Liquidität haben kann.

Finanzierungsbedarf und Angebote genau prüfen

Die Finanzierungsmöglichkeiten und Angebote im Internet sind mannigfaltig und von unterschiedlicher Beschaffenheit. Täglich flattern mir Kreditangebote ins E-Mail-Postfach. Angeboten werden Darlehen mit oder ohne Schufa, aus der Schweiz oder anderen Ländern und mit oder ohne Sicherheiten. Obwohl sich die Angebote teilweise sehr verlockend anhören, lautet der erste Tipp: Am Anfang steht eine sorgfältige Analyse des Finazierungsbedarfs und der eigenen finanziellen Situation. Ist die Finanzierung tatsächlich erforderlich oder mit anderen Worten, bringt mich die Investition wirklich weiter? Welche Raten können monatlich zurückgezahlt werden und ist das auch auf lange Sicht möglich? Wer hier vorsichtig rechnet, gut kalkuliert und sich vorher genau überlegt, welcher Betrag monatlich zurückgezahlt werden kann, wird damit auch keine Probleme haben.

Gute Recherche spart eine Menge Geld

Recherche ist im Vorfeld eines Kreditabschlusses das A und O. Ein Kreditvergleich gehört deshalb zum Pflichtprogramm und dank Internet in allen Varianten inzwischen zu den eher leichten Übungen. Man findet im Internet nicht nur unzählige Vergleichsrechner, um sich das günstigste Angebot per Knopfdruck zu ermitteln. Die Anbieter solcher Kreditvergleiche übertreffen sich teilweise sogar mit ihren Versprechen, Zusagen und verlockenden Angeboten. Blindes Vertrauen in die automatisierten Offerten ist jedoch fehl am Platze, da es nach wie vor Realität ist, daß selbständige Unternehmer und Freiberufler zunächst eine Menge Daten und Unterlagen über die geschäftliche und finanzielle Lage liefern müssen. Eine genaue Durchsicht der Angebote ist daher in jedem Fall unabdingbar, insbesondere im Hinblick auf den Jahreszins, die Laufzeit und etwaige versteckte Kosten, insbesondere teure Versicherungen, die oft zur Bedingung gemacht werden. Gerade private Kreditvermittler verdienen sich regelmäßig eine goldene Nase mit der Vermittlung solcher Versicherungen, sei es eine Risikolebensversicherung oder Unfallversicherung. Im Übrigen locken natürlich auch die hohen Provisionen bei der Vermittlung eines Kredits oder Namens.

Vorsicht vor schufa-freien Krediten

Die sogenannten „Schufa-freien Kredite“ sind häufig nur miese Maschen dubioser Anbieter, um Hilfesuchenden auch noch den letzten Notgroschen aus der Tasche zu ziehen. Ebenfalls eher unseriös sind Kredite, die eine Vorausleistung des Darlehensnehmers fordern. Das ist nämlich in der Branche nicht die Regel und selten können derartige Offerten als unbedenklich eingestuft werden. Logischerweise gilt das auch für seltsame, unzeitgemäße Nebenkosten wie Hotline-Gebühren oder Kosten für einen Faxabruf. Ferner versteht es sich hoffentlich von selbst, dass – nicht nur im Zusammenhang mit Kreditanträgen – keinesfalls Blanko-Dokumente unterschrieben werden. Abschließend ist auch auf das Widerrufsrecht hinweisen, von dem der Kreditnehmer im Zweifelsfall Gebrauch machen sollte, wenn er bemerkt, daß er in eine Falle getappt ist, die leider immer häufiger ausgelegt werden.

Tagged on:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.