Gewinnerzielungsabsicht bei Künstlern

Auch bei Künstlern mit Einkünften aus selbständiger Tätigkeit ist – wie bei allen anderen Einkunftsarten – das Bestehen einer Gewinnerzielungsabsicht Voraussetzung, dass Verluste anerkannt werden und mit anderen positiven Einkünften verrechnet werden können. Bei Künstlern ist jedoch zu berücksichtigen, dass diese erfahrungsgemäß einen längeren Anlaufzeitraum benötigen, um aus ihrer selbständigen Tätigkeit nachhaltig Gewinne zu erwirtschaften. Dazu gehören insbesondere Autoren, Maler und Musiker. (mehr …)

Liquiditätsfalle Steuer-Vorauszahlung

Die Festsetzung von Vorauszahlungen – sei es in der Einkommensteuer, Körperschaftsteuer oder Gewerbesteuer – kennt man ja als erfahrener Selbständiger schon, aber Existenzgründer und junge Unternehmer sind mit dem Begriff „Vorauszahlung“ meist noch nicht so vertraut. Gerade ehemalige Angestellte sind es gewohnt, daß die Lohnsteuer vom Gehalt abgezogen wird und sie sich daher mit Steuern während des Jahres nicht beschäftigen müssen. Ganz anders ist das jedoch in der Selbständigkeit, wo der Freiberufler oder Unternehmer – neben den Umsatzsteuervorauszahlungen – mit vierteljährlichen Einkommensteuer-Vorauszahlungen konfrontiert ist. (mehr …)

Doppelte Miete als abzugsfähige Umzugskosten

Ein Umzug ist oft ein einschneidendes Ereignis im Leben eines Berufstätigen und seiner Angehörigen und meist nicht gerade billig. Ist der Umzug jedoch beruflich veranlasst, können die Umzugskosten als Werbungskosten steuermindernd geltend gemacht werden. Rund um die Umzugskosten im Steuerrecht hat sich eine umfangreiche Rechtsprechung entwickelt, die sich teilweise bis ins letzte Detail ausgeformt hat. Ganz aktuell hat der BFH wieder ein solche Urteil zur Abzugsfähigkeit beruflicher veranlasster Umzugskosten erlassen, in diesem Fall zur Abzugsfähigkeit doppelter Mietzahlungen, die wegen eines beruflich veranlassten Umzugs angefallen sind. (mehr …)