FORMBLITZ- Verträge Vorlagen & Ratgeber downloaden

Das Auto der Zukunft ist ein Elektroauto, autonom und vernetzt mit anderen Autos und seiner Umwelt. Und sehr wahrscheinlich wird das Auto der Zukunft ein Sharing-Objekt par excellence sein. Immer deutlicher und eindringlicher ist die Zukunft der Autos sichtbar, auch wenn die Trends gefühltermaßen nicht von den deutschen Automobilfirmen gesetzt werden. Aktuell sind es andere große Player im globalen Wettbewerb, die am Auto der Zukunft tüfteln, forschen und entwickeln. Und etwas überraschend sind es Unternehmen, die aktuell auf ganz anderen Gebieten ihr Geld verdienen, insbesondere Apple und Google.

Das Auto der Zukunft

Während die deutsche Automobilindustrie noch auf steuerliche oder andere finanzielle Anreize des Gesetzgebers wartet, die den Verkauf der Elektroautos ankurbeln, schreitet der Visionär Elon Musk mit seinem neu gegründeten Unternehmen Tesla voran. Ganz aktuell stellte Tesla mit dem Modell X sein drittes Elektroauto vor, einen wirklich beeindruckenden SUV.

Wie Elon Musk in der Vorstellung des neuen Tesla Model X eindrücklich gezeigt hat, wird das Elektroauto nicht nur umweltfreundlicher, sondern auch sicherer und komfortabler. Wo mangels Motor und Getriebe mehr Platz zur Verfügung steht, finden mehr Menschen und mehr Gepäck Platz im Wagen. Parallel dazu sieht es in Deutschland ganz danach aus, dass die von der Bundesregierung anvisierten 1 Million verkaufte Elektroautos im Jahr 2020 nicht mehr zu erreichen sind, zumal kein deutscher Autohersteller auch nur ein attraktives Modell anzubieten hat. Immerhin hat die diesjährige IAA gezeigt, dass auch die deutschen Autohersteller Elektroauto können.

Das Auto der Zukunft ist darüber hinaus digital, autonom und vernetzt. Während Motor und Getriebe eine zunehmend untergeordnete Rolle spielen, wird das Auto mehr und mehr ein digitales Produkt, das den Insassen im Gegenzug mehr Sicherheit und Komfort bietet. Die Entwicklung in der Zukunft setzt auf einem Auto mit elektronischen Bauteilen auf, um hieraus ein durch und durch elektronisches Produkt mit Rädern zu bauen. In der Zukunft erwarten wir von unserem Auto, dass es uns per Autopilot autonom, sicher und komfortabel von A nach B bringt, während wir auf der Fahrt dorthin abschalten, arbeiten oder einer anderen Beschäftigung nachgehen.

Und last but not least ist das Auto der Zukunft mit anderen Autos und seiner Umwelt vernetzt. Die Vernetzung mit dem Internet eröffnet sowohl für den Nutzer als auch für die Hersteller völlig neue Möglichkeiten. So hat Tesla z.B. angekündigt, dass neue Entwicklungen im Bereich der Software, z.B. bei der Entwicklung des Autopilots, automatisch übertragen werden, ohne das Auto in die Werkstatt fahren zu müssen.

Und wer denkt, dass dieses Auto noch fern in der Zukunft liegt, wird angesichts der rasenden Entwicklung der Technik und deren Potential überrascht sein. Während Google das autonome Auto schon eifrig im Straßenbetrieb testet, steht mit Apple der nächste Technikkonzern in den Startlöchern, um ebenfalls am Auto der Zukunft zu arbeiten. Und mit Uber wittert der nächste Big Player das große Geschäft mit dem Auto der Zukunft, wenn eine Flotte autonomer Fahrzeuge das Taxigeschäft weltweit sozusagen „digitalisiert“, ganz im Sinne von „transportation as a service“.

Doch nicht nur in den USA wird bereits heftig am Auto der Zukunft gearbeitet, sondern auch in China, wo die beiden chinesischen Unternehmen Alibaba und Baidu den Wettbewerb mit den US-Unternehmen aufnehmen wollen.

Tagged on:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.