FORMBLITZ- Verträge Vorlagen & Ratgeber downloaden

Smartphones sind aus dem Alltag längst nicht mehr wegzudenken, aber dank der wachsenden Anzahl an Business-Apps entwickeln sich die Smartphones langsam aber sicher auch zum mobilen Büro für die Westentasche. Vor allem Unternehmer, Geschäftsführer und Freiberufler, die viel unterwegs sind, profitieren von den vielen nützlichen Apps wie Terminkalender, Notizbuch, Lexikon oder Taschenrechner; das ist aber längst noch nicht alles, was es auf den Smartphones zu integrieren gibt.

Moderne Apps für Geschäftsleute

Für jede Berufsrichtung gibt es heute unzählige Apps, von denen viele nützliche Aufgaben übernehmen und einem so den Alltag erleichtern. Nur ein Beispiel: Beim Besuch eines ausländischen Kunden einfach das entsprechende Wörterbuch installieren, um so potentiellen Kommunikationsprobleme zu vermeiden. So klappt es überall auf der Welt mit der Kommunikation. Ähnlich praktisch sind Währungsrechner für alle, die immer wieder mit US-Dollars, chinesischen Yuan, britischen Pfund oder anderen Währungen zu tun haben. Sogar für recht komplexe Angelegenheiten gibt es bereits Apps, wie z.B. die App iFee (für iOS), die es möglich macht, „aus dem Stand heraus“ einen Angebotspreis für ein eigenes Produkt zu berechnen. Wer zum Beispiel mit seinem Pitch so überzeugt, dass der Kunde gleich im ersten Meeting eine Zusammenarbeit vorschlägt, kann mit iFee schnell Stundensätze, Dauer und ähnliches berechnen und einen angemessenen Preis vorschlagen. Nicht zu vergessen die Office-Tools, mit denen man unterwegs Dokumente bearbeiten und in der Cloud speichern kann, sodass man später vom heimischen Rechner problemlos darauf zugreifen kann.

Den richtigen Anbieter finden

Wer unterwegs viel kommuniziert – egal, ob über Telefon, SMS, Skype oder ähnliches – bzw. dauernd im Netz ist, hat sich sicher längst von seinem Smartphone der 1. Generation verabschiedet. Inzwischen sind wir ja schon beim iPhone 5 und beim hochmodernen Übertragungsstandard LTE angelangt, der Sprachqualität und Schnelligkeit im Netz nochmals verbessern soll. Damit das Smartphone im Dauereinsatz auch preislich ein Spaß bleibt, sollte auch der Tarif stimmen. Ohne Flat kann das Smartphone als mobiles Büro ganz schön teuer werden. Wer sich anbieter- und tarifmäßig noch nicht entschieden hat oder vertraglich gebunden ist, kann sich auf den unzähligen Portalen über attraktive Angebote informieren, z.B. bei http://www.7mobile.de/handys.htm, wo nicht nur aktuelle Handys aufgelistet werden, sondern auch alle zu passenden Tarife.

Aus meiner Sicht ist jedoch nicht nur der Preis entscheidend, sondern auch Qualität und Abdeckung der jeweiligen Anbieter. Gerade die Smartphones stellen ja ganz andere Anforderungen an die Betreiber der Mobilfunknetze, da man ständig online sein will, Apps Daten hoch- und runterladen und auch die Sprachqualität überall fehlerlos sein soll. Diesbezüglich ärgere ich mich manchmal schon über die Lücken, die im E-Plus Netz vorhanden sind. Telekom, Vodafone oder O2 sind da lt. den neuesten Testberichten schon weiter und besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.