FORMBLITZ- Verträge Vorlagen & Ratgeber downloaden

Das Wall Street Journal und Dow Jones VentureSource ermitteln seit Januar 2014 regelmäßig die höchstbewerteten Start-ups der Welt, die mit mindestens einer Milliarde US-Dollar bewertet und in Anspielung auf ihre seltene Erscheinung auch als sog. Unicorns bezeichnet werden. Auf dem ersten Platz steht der Fahrdienst Uber, der aktuell auf 51 Milliarden US-Dollar taxiert wird, dicht gefolgt vom chinesischen Smartphone-Hersteller Xiaomi, der zuletzt im Dezember 2014 mit 46 Milliarden US-Dollar bewertet wurde.

Die Unicorns unter den Start-ups

Schaut man sich die zunächst die Top 10 – Liste der derzeit höchstbewerteten Start-ups der Welt an, fällt einem auf, dass mit Uber und Didi Kuaidi zwei der sog. Unicorns aus der Branche der Online-Vermittlung von Fahrdienstleistungen stammen. Es ist daher nur noch eine Frage der Zeit, wann Uber und Didi Kuadi (China) mit ihren Apps weltweit das Taxi-Geschäft übernehmen und sehr wahrscheinlich revolutionieren. Denkt man gleichzeitig noch an das Auto der Zukunft, das bald autonom auf den Strassen unterwegs sein wird, hat man schnell eine Ahnung davon, welches Potential in diesen Unternehmen steckt und warum sie deshalb auch so hoch bewertet werden. Hier vereinen sich einige Megatrends der kommenden Jahre, die man mit Digitalisierung, Urbanisierung und Sharing-Economy bezeichnen kann. Und mit Flipkart zeigt sich, dass Indien einer der kommenden Märkte der Zukunft sein wird, die man aus meiner Sicht nicht aus dem Auge verlieren sollte. Flipkart ist übrigens das Amazon Indiens, also ein Online-Shop für quasi alles, was das Herz der Inder begehrt.

Infografik: Die wertvollsten Startups der Welt | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Mit Delivery Hero und HelloFresh sind übrigens auch zwei Online-Lebensmittel-Lieferanten aus Deutschland unter den Unicorns, die akutell mit mehr als 1 Milliare US-Dollar bewertet werden. Lieferdienste und Online-Shops für Essen und Lebensmittel werden ebenfalls als das nächste ganz große Ding in der Zukunft angesehen, wobei ich in dieser Hinsicht etwas skeptischer bin. Zwar sind auch in diesem Bereich die Wachstumstreiber Digitalisierung und Urbanisierung sichtbar, aber angesichts des Personalbedarfs sehe ich hier nicht so große Chancen der Skalierung.

Tagged on:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.