FORMBLITZ- Verträge Vorlagen & Ratgeber downloaden

Die Startothek ist ein Online-Beratungsprogramm der KfW, das Existenzgründer in allen Fragen rund um das Startup berät und Fragen beantwortet. Die Startothek ist jedoch nicht nur ein weiteres Startup-Portal mit allgemeinen Informationen zur Existenzgründung, sondern ein Angebot der KfW mit einer sehr individuell zugeschnittenen Beratung der angehenden Unternehmer.

Die Startothek ist ein Beratungsangebot der KfW Bankengruppe, die man vor allem im Zusammenhang mit der Finanzierung von Startups mittels Förderkrediten und Beteiligungskapital kennt. Für Existenzgründer mit Finanzierungsbedarf gibt es den KfW-Förderratgeber für Gründer, der neben der Vermittlung eines Gründercoachs auch Informationen zu Krediten für eine Existenzgründung und Beteiligungskapital bereithält, das als Alternative zum klassischen Darlehen dient. Das Besondere am Online-Beratungsprogramm der KfW unter startothek.de ist jedoch die individualisierte Beratung der Existenzgründer mit umfassenden Informationen zu allen gründungsrelevanten Regelungen zum Steuer- und Gesellschaftsrecht, aber zu etwas abgelegeneren Bereichen wie Sozialversicherungsrecht und Franchising. Wer sich dort registriert, bekommt am Ende eine To-do-Liste, die man Existenzgründer Schritt für Schritt erledigen kann. Hinter Startothek der KfW stehen rund 1.000 ausgewählte Existenzgründungsberater, die das Gründungsvorhaben begleiten und unterstützen. Die meisten davon sind selbständige Unternehmensberater, aber auch versierte Berater der Industrie- und Handelskammern oder Handwerkskammern. Auch zahlreiche Kreditinstitute sind mit spezialisierten Firmenkundenberatern präsent, die sich natürlich vor allem für die interessanten Startups mit hohem Finazierungsbedarf interessieren. Der erste Kontakt und in der Regel auch die erste Analyse der Gründungsvorhabens ist kostenlos. In professioneller Begleitung ist ein perfekter Businessplan das nächste Ziel, wobei in dieser Phase auch schon strategische Entscheidungen und Analysen durchgeführt werden, deren Ergebnisse in den Businessplan einfließen.

Existenzgründer mit Finanzierungsbedarf haben es nach wie vor schwer, ohne professionelle Hilfe einen Existenzgründerkredit zu realisieren. Hier kommt der Laie ohne professionelle Hilfe oftmals nicht sehr weit, auch wenn man sich im Internet schon sehr detailliert mit dem Thema beschäftigen kann; z.B. informiert auch die Seite Versicherungo.de über Existenzgründerkredite. Die Banken prüfen jedoch mehr denn je sehr genau, welchem Startup Geld zur Verfügung gestellt werden. Sogar bei der langjährigen Hausbank ist es nicht selbstverständlich, daß man als zukünftiger selbständiger Unternehmer mit Krediten unterstützt wird. Umso wichtiger sind solche Institute wie die KfW oder die LfA, die sich auf Existenzgründer spezialisiert haben. Nichtsdestotrotz ist es wichtig, daß man sich mit dem Thema Existengründerkredit in allen Details informiert, insbesondere zu Form und Aufbau eines Businessplans, Voraussetzungen der sog. Förderkredite und aktuelle Zinskonditionen. Ein wichtiger Baustein eines Existenzgründerkredits ist auch der Bereich der Kreditsicherheiten, wobei z.B. hier die Arten von Kreditsicherheiten erklärt werden.

Tagged on:                             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.