FORMBLITZ- Verträge Vorlagen & Ratgeber downloaden

Zugegeben, ich bin nicht der geborene Spezialist für Facebook, aber wer ist das schon heutzutage. Facebook gehört jedoch sicherlich zu den Entwicklungen im Internet, die kein Unternehmer verpassen sollte. Zu groß ist der Anteil derer, die jetzt dazu gehören und Facebook wird ein gewaltiges Potential in Zukunft zugesprochen. Schon jetzt ist Facebook das wichtigste und am schnellsten wachsende soziale Netzwerk im Internet. Manche meinen gar, dass Facebook ein eigenes Internet im Internet sei. Doch hier wie dort gelten gewisse Regeln, um „auf dem Marktplatz“ erfolgreich mitzureden.

Internet-Nutzer vernetzen sich bei Facebook untereinander und tauschen dort jede Art von Informationen, Hinweisen und Tipps aus. Um zu verdeutlichen, dass man als Unternehmen Facebook nicht mehr ignorieren kann, zeigen beispielhaft folgende Zahlen:

  • 400 Millionen aktive Nutzer weltweit, davon 100 Millionen mobil;
  • 9,2 Millionen aktive Nutzer in Deutschland;
  • durchschnittliche Präsenz auf Facebook eine Stunde pro Tag;
  • 3,5 Milliarden neue Inhalte täglich;
  • 2,5 Milliarden neue Fotos täglich.

Kurz gesagt, Facebook entwickelt sich neben Google zu einem der wichtigsten Traffic-Lieferanten im Internet. Korrigiere, Facebook ist neben Google bereits jetzt einer der wichtigsten Traffic-Lieferanten.

Die Struktur von Facebook ist für den Anfänger noch etwas verwirrend, weil hier viele neue Begriffe auftauchen, die teilweise bei Facebook eine andere Bedeutung haben als gewohnt. Wer sich bei Facebook anmeldet, erhält dort ein persönliches Profil, das sich individuell einstellen lässt. Das Leben spielt sich sozusagen auf der Pinnwand eines Profils ab, wo alle Neuigkeiten aus dem persönlichen Netzwerk angezeigt werden. Schreibt beispielsweise Freund A eine neue Nachricht, erscheint diese Nachrichten auf jeder Pinnwand derjenigen, die mit A vernetzt sind. Neben den persönlichen Profilen gibt es bei Facebook auch Seiten und Gruppen. Vor allem die „offiziellen“ Seiten sind für Unternehmen und Unternehmer interessant. Das Salz in der Facebook-Suppe sind die Anwendungen, mit denen externe Dienste in das persönliche Profil eingebunden werden können, z.B. ein Twitter oder Blog Feed. Übrigens, ich habe heute bei Facebook eine Seite für iyotta.de angelegt.

Im nächsten Beitrag zu Facebook Marketing werde ich das Thema Datenschutz und Privatsphäre kurz ansprechen.

Tagged on:                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.